Pathogenetische Bedeutung von Advanced Glycation Endproducts (AGEs) bei der renalen Osteodystrophie / vorgelegt von Anne Roßner

Die renale Osteodystrophie entsteht schon in frühen Stadien der Niereninsuffizienz. Die Niereninsuffizienz verursacht eine Kumulation von Advanced Glycation Endproducts (AGEs), da diese hauptsächlich durch die Nieren ausgeschieden werden. AGEs lagern sich bevorzugt an langlebigen Proteinen/ Geweben möglicherweise auch im Knochen ab, da dieser zu großen Teilen aus Kollagen besteht. Die Hauptfrage der Arbeit war, ob sich AGEs wie CML und Imidazolon im Knochen von Patienten mit verschiedenen Formen der renalen Osteodystrophie nachweisen lassen und pathogenetische Faktoren der Knochenveränderungen darstellen. Es wurden die Knochenbiopsien von 30 Patienten untersucht, davon 21 mit Hyperparathyreoidismus und 9 Patienten mit adynamer Form. Die Knochenbiopsien wurden zur Therapiefestlegung und vor Nierentransplantation entnommen und routinemäßig histomorphometrisch, entsprechend der American Society of Bone and Mineral Research Nomenklatur, ausgewertet. ...

Saved in:
Person: Roßner, Anne [Author]
Corporate Author: Friedrich-Schiller-Universität Jena [Degree granting institution]
Format: eBook
Language(s):German
Publication:Jena, 2011
Printing place:Jena
Dissertation Note:Jena, Univ., Diss., 2011
Subjects:Niereninsuffizienz > Renale Osteodystrophie > Glykation > Ablagerung > Knochenstoffwechsel
Type of content:Hochschulschrift
Related resources:Erscheint auch als Druck-Ausgabe: Pathogenetische Bedeutung von Advanced Glycation Endproducts (AGEs) bei der renalen Osteodystrophie
Physical description:1 Online-Ressource (72 Seiten) : Ill., graph. Darst.
URN:urn:nbn:de:gbv:27-20120418-135212-2
Basic Classification: 44.88 Urologie, Nephrologie
42.15 Zellbiologie