Wirtschaftsgeographie Deutschlands / Elmar Kulke (Hrsg.)

In den letzten zwei Jahrzehnten seit der Wiedervereinigung erfuhr ganz Deutschland einen tiefgreifenden wirtschaftlichen und räumlichen Wandel, der immer mehr durch internationale Verflechtungen beeinflusst wird. Die in den 1990er Jahren beginnende Globalisierung und Europäisierung haben sich weiter vertieft. Internationaler Warenhandel, Direktinvestitionen, Finanztransfers oder Wissensaustausch prägen heute in starkem Maße nicht nur das alltägliche Leben jedes Einzelnen, sondern auch die wirtschaftsräumlichen Strukturen und Entwicklungen. Auf europäischer Ebene vollzog sich seit 1993 mit der Realisierung des europäischen Binnenmarktes eine fortschreitende wirtschaftliche Integration, die mit der Einführung des Euro als Gemeinschaftswährung ihren allgemeinen Ausdruck fand; und zugleich erfolgten im neuen Jahrtausend großräumige Erweiterungen mit dem Beitritt der ehemaligen sozialistischen Länder in Ostmitteleuropa. Damit werden die wirtschaftlichen und räumlichen Entwicklungen in Deutschland in starkem Maße durch EU-Rahmenbedingungen und europäische Verflechtungen beeinflusst. Auf nationaler Ebene standen in den 1990er Jahren die West-Ost-Unterschiede im Vordergrund; zwar bestehen sie teilweise noch immer, jedoch ist heute insgesamt ein hochgradig integriertes Wirtschaftssystem entstanden, bei dem eher Zentrum-Peripherie-Unterschiede auffallen bzw. wirtschaftsräumliche Strukturen durch regionale Cluster und überregionale Warenketten geprägt werden. In struktureller Hinsicht erfolgte in den letzten Jahrzehnten ein fortschreitender Wandel zur Dienstleistungsgesellschaft. Zwar ist Deutschland noch immer Exportweltmeister bei hochwertigen Industriegütern, aber nicht nur bei den Beschäftigtenanteilen, sondern auch allgemein für Angebot und Nachfrage besteht inzwischen eine klare Dominanz von Dienstleistungen. Größere wissenschaftliche Aufmerksamkeit wird auch den ständig realisierten Innovationen gewidmet, die nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit sichern, sondern auch alle Wirtschaftsbereiche – auch vermeintlich traditionelle wie Landwirtschaft und Handwerk – in ihren Strukturen und Standortsystemen verändern. Die Beiträge etablierter Wissenschaftler diskutieren die aktuellen Strukturen und Veränderungen in Deutschland in sektoraler und in räumlicher Hinsicht. Regionale Fallbeispiele finden in den einzelnen branchenorientierten Kapiteln Berücksichtigung. Alle Kapitel nehmen dabei Bezug auf allgemeine Theorie- und Modellüberlegungen und übertragen diese auf das regionale Beispiel Deutschland.

Saved in:
Person: Kulke, Elmar [Editor]
Format: Book
Language(s):German
Publication:Heidelberg : Spektrum, Akad. Verl., 2010
Edition:2., völlig neu bearb. Aufl.
Subjects:Wirtschaftsgeographie > Standort > Regionalentwicklung > Branchenentwicklung > Räumliche Verteilung > Regionaler Strukturwandel > Deutschland
Sektoraler Wandel
Wirtschaft
Wirtschaftsbranchen
Wirtschaftsförderung
Wirtschaftssektoren
Wirtschaftsstandort
Deutschland > Wirtschaftsgeografie
Type of content:Lehrbuch
Notes:Literaturangaben
Enth. 15 Beitr
Physical description:XIII, 359 S. : Ill., graph. Darst., Kt. ; 240 mm x 168 mm
ISBN:3-8274-1919-0 : PB. : EUR 49.95, sfr 77.50 (freier Pr.)
978-3-8274-1919-4 : PB. : EUR 49.95, sfr 77.50 (freier Pr.)
Basic Classification: 74.08 Wirtschaftsgeographie
74.20 Deutschland, Österreich, Schweiz
Further information:Inhaltstext
Inhaltsverzeichnis
Klappentext