Nachweis der Advanced glycation endproducts (AGEs)im Nierengewebe von Patienten mit diabetischer Nephropathie und Amyloidose in Beziehung zum Ausmaß der Entzündung / von Friederike Bötticher

Advanced glycation endproducts (AGEs) werden durch eine nichtenzymatische Glykierung von Proteinen und Peptiden im menschlichen Körper gebildet und akkumulieren bei Patienten mit einer chronischen Niereninsuffizienz. Mittels Immunhistochemie wurden die glykierten Endprodukte Ne-Carboxymethyllysin (CML) und Imidazolon in Nierenbiopsiepräparaten von 32 Patienten mit Diabetes mellitus und Amyloidose dargestellt. Die Expression des Rezeptors der AGEs (RAGE) und des aktivierten Transkriptionsfaktors NF?B sowie die Infiltration mit MRP-14 positiven Monozyten/Makrophagen wurden ebenfalls immunhistochemisch untersucht. Ergänzt wurden diese Untersuchungen durch Konzentrationsbestimmungen der beiden AGEs CML und Imidazolon in Serum und Urin.

Saved in:
Person: Bötticher, Friederike [Author]
Corporate Author: Friedrich-Schiller-Universität Jena [Degree granting institution]
Format: eBook
Language(s):German
Publication:Jena, 2006
Printing place:Jena
Dissertation Note:Jena, Univ., Diss., 2007
Subjects:Chronische Niereninsuffizienz > Nephropathia diabetica > Amyloidose > Advanced glycosylation end products
Type of content:Hochschulschrift
Related resources:Erscheint auch als Druck-Ausgabe: Nachweis der Advanced glycation endproducts (AGEs)im Nierengewebe von Patienten mit diabetischer Nephropathie und Amyloidose in Beziehung zum Ausmaß der Entzündung
Physical description:1 Online-Ressource (80 Seiten) : Ill., graph. Darst., Tab.
URN:urn:nbn:de:gbv:27-20070416-133415-7
Basic Classification: 44.88 Urologie, Nephrologie
44.77 Stoffwechselkrankheiten