Rousseau / von Béatrice Durand

Man reibt sich verdutzt die Augen und fragt sich: Schon wieder ein Buch über Rousseau? Lohnt sich die Beschäftigung mit ihm überhaupt noch? Hat man indes B. Durands sachkundige, selbst für Anfänger in Sachen Rousseau verständliche Einführung in sein Leben und Werk gelesen, weiß man, dass sich die Frage erübrigt. Die Autorin (zuletzt BA 8/04) beschränkt sich nicht, wie oft üblich, auf einzelne Aspekte in Rousseaus Denken, sondern stellt dieses in seiner Gesamtheit dar (politische Theorie, Anthropologie, Ästhetik, Sprachphilosophie sowie die Themen Subjektivität und Persönlichkeit), ohne seine Widersprüche und Schwächen (Affinitäten mit totalitären Denkfiguren) zu unterschlagen. In Rousseaus Hauptwerk "Emile" sieht sie das Modell einer rein privaten Erziehung, in seinem Roman "Neue Héloise" den europäischen Bestseller des 18. Jahrhunderts. Durand zeigt ferner, dass bereits bei Rousseau Grundfragen des modernen Lebens und der Politik anklingen und geht auch auf seine komplexe Rezeptionsgeschichte ein. Mit Anmerkungen, einer Liste von Schlüsselbegriffen und Zeittafel. (2)

Saved in:
Person: Durand, Béatrice [Author]
Format: Book
Language(s):German
Publication:Stuttgart : Reclam, 2007
Edition:Orig.-Ausg.
Part of:Reclams Universal-Bibliothek 20315
Subjects:Rousseau, Jean-Jacques
Notes:Literaturverz. S. 122 - 128
Physical description:135 S.
ISBN:3-15-020315-5 : Kt. : EUR 9.90, sfr 18.10
978-3-15-020315-6 : Kt. : EUR 9.90, sfr 18.10
Basic Classification: 18.23 Französische Literatur
08.24 Neue westliche Philosophie
Further information:Inhaltsverzeichnis