„Haters gonna hate... (and lawmakers hopefully gonna make something else)“ – Einige Anmerkungen zum Regierungsentwurf zur Bekämpfung der Hasskriminalität / Mustafa Temmuz Oğlakcıoğlu

Der Beitrag will den Leser auf drei fehlgehende Erwägungen im Kontext der Re-gulierung von Äußerungen aufmerksam machen, die den Diskurs auf dem Weg zueiner zweckrationalen Regulierung von Sprechhandlungen negativ beeinflussen.Im Anschluss an die Sensibilisierung des Lesers werden die Änderungen des Re-gierungsentwurfs zur Bekämpfung der Hasskriminalität im materiellen Strafrechtkritisch gewürdigt. Hierbei kristallisiert sich wiederholt die Tendenz heraus, überden Sammelbegriff der„Hassrede im Netz“höchst unterschiedliche Formen so-zialer Interaktion miteinander zu vermengen. Zudem wird einer der Leitgedankendes Entwurfs zurückgewiesen, wonach sich das Unrecht aller strafbaren Äuße-rungen erhöht, wenn diese in sozialen Medien geäußert werden.

Saved in:
Person: Oğlakcıoğlu, Mustafa Temmuz [Author]
Format: eArticle
Language(s):German
Publication:2020
Part of:Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft 132(2020), 3, Seite 521-543
Subjects:Hasskriminalität
Reform
Regierungsentwurf
Beleidigungsdelikte
ISSN:1612-703X
DOI:10.1515/zstw-2020-0019