Cleverness und Einfalt : Bulgarien löst sich nur mühsam von der Planwirtschaft

Auf dem Weg zur Marktwirtschaft hat Bulgarien trotz einer Mehrheit der Postkommunisten im Parlament deutliche Reformschritte eingeleitet. Wichtige Gesetze sind verabschiedet; allerdings fehlen häufig noch Durchführungsbestimmungen. Immer wieder gibt es Klagen über das Beharrungsvermögen der alten Nomenklatura. Eine der wichtigsten Maßnnahmen, die nach den Wahlen vom Oktober 1991 eingeleitet werden soll, ist die Privatisierung der Großunternehmen. Die Kriterien der Privatisierung sind noch unklar; viele Modelle kursieren. (BIOst-Srt)

Saved in:
Person: Hoffmann, Wolfgang [Author]
Format: Article
Language(s):German
Publication:1991
Part of:Die Zeit <Hamburg> 46(1991), 42, Seite 35
Subjects:Wirtschaftsreform
Marktwirtschaft
Industrie
Öffentliches Unternehmen
Großbetrieb
Privatisierung
Widerstand
ISSN:0044-2070